Marken- und Geschmacksmuster

Marken- und Geschmacksmusterschutz

Für ein Unternehmen stellt das Markenzeichen eine unverzichtbare Komponente seiner Industrie- und Marketingstrategie dar. Es ist ein Erkennungszeichen für den Kunden und dient der Identifizierung und Unterscheidung der Produkte und Dienstleistungen gegenüber den verschiedenen Wettbewerbern. Für den Verbraucher stellt die Marke eine Informationsquelle dar. Sie ist sein Garant für die Qualität und Herkunft des Produkts.

Jede natürliche oder juristische Person ist berechtigt, ein Markenzeichen anzumelden, das die Produkte, die sie herstellt oder vertreibt, oder die Dienstleistungen, die sie anbietet, näher charakterisiert.
Der Schutz einer Marke wird durch die Einreichung beim nationalen, z.B. dem französischen Patent- und Markenamt (INPI) eingeleitet.

Wurde ein Markenzeichen eingereicht, so ist es möglich, gegen Dritte wegen betrügerischer Nachahmung vorzugehen, falls jene eine identische oder ähnliche Marke ohne Zustimmung für identische oder ähnliche Produkte oder Dienstleistungen verwenden. Mit einem Markenzeichen kann man sich außerdem gegen das betrügerische Einreichen seines Markenzeichens durch Dritte schützen.

Geschmacksmuster dienen dem Schutz einer ästhetischen Gestaltungsform (Form oder äußere Gestaltung), ob es sich um ein Industrieprodukt oder einen Gegenstand mit rein dekorativem Zweck handelt. Beim Muster handelt es sich um eine zweidimensionale Zeichnung, beim Modell um einen plastischen Gegenstand.

Comments are closed.